Jugendsport

Wir starten jetzt!
Ständiges Sitzen. Wenig Bewegung. Das bringt Probleme.
Immer mehr Studien befassen sich mit Muskelverkürzungen und deren Auswirkung bei Jugendlichen. Bei inaktiven Jugendlichen entstehen Muskelverkürzungen durch ständiges Sitzen in der Schule und zu Hause am PC oder Fernseher. Dadurch und durch zu wenig Bewegung entstehen Halstungsschwächen, was zum Beispiel zu Rückenschmerzen führen kann. Bei aktiven Jugendlichen werden die Muskelverkürzungen durch einseitige sportartentypische Bewegungen bedingt oder sogar verstärkt. Durch die Muskelverkürzungen entstehen zum Beispiel beim Fußball vermehrt Muskelverletzungen in den unteren Extremitäten.
Was muss Jugendsport also leisten, um dieser Entwicklung entgegen zu wirken?
Damit hat sich das Trainierteam des Injoy Sulgen intensiv befasst und ein Trainings- und Betreuungskonzept entwickelt, dass Jugendlichen zu regelmäßigen Sport motivieren und die oben genannten Defizite vorbeugen soll. Bei den Jugendlichen werden zunächst spezielle Tests durchgeführt, um die Muskelverkürzung zu identifizieren. Das darauffolgende Training beinhaltet 3- Dimensionale Übungen, durch die den Muskelverkürzungen gezielt entgegengewirkt und Haltungsschwächen vorgebeugt werden soll. Bei Sportlern findet ein ausgleichendes und ergänzendes Training zum Vereinssport statt, was die Prävention und Rehabilitation von Verletzungen beinhaltet.
Besonders Wert legt das ausgebildete Trainerteam dabei auf die regelmäßige Betreuung und die speziellen Trainingsübungen. Somit wird den Jugendlichen leistungsfähigeres und gesünderes Leben gewährleistet.